Arbeitsplan und Ergebnisse

Das Projekt besteht aus acht inhaltlichen und einem koordinierenden Arbeitspaket, die in drei Phasen eingebettet sind: Phase 1 umfasst zwei Arbeitspakete. Die Arbeitspakete (1) Versorgungsstrukturen und Flexibilitätsoptione sowie (2) Clusteranalyse des Ist-Zustands dienen der Erstellung der Projekt-Datenbasis.
In Phase 2 werden die drei Arbeitspakete (3) Auswertung Clusteranalyse, (4) Konzeptionierung und (5) Erprobung der Konzepte in den Clustern bearbeitet.
In Phase 3 gilt es die Ergebnisse der ersten Phasen zu konkretisieren, zu erproben und die Ergebnisse in einer Synthese zusammenzufassen. Hierzu dienen die beiden Arbeitspakete (6) Auswertung Erprobungsphase und (7) Synthese.
Hinzu kommen zwei übergreifende Arbeitspakete. Das Arbeitspakte (8) Verwertung und Ergebniskommunikation begleitet alle vorherigen Arbeitspakete zeitgleich und umfasst alle Arbeitstreffen und Stakeholderaustausche. Im Arbeitspaket (9) sind die Tätigkeiten der Projektkoordination verortet

Projektphasen

Januar 2020Juni 2020

Projektphase I – Datenbasis, Aufbau- und Implementierung der Projektstrukturen

Phase 1 umfasst mit AP 1 „Versorgungsstrukturen und Flexibilitätsoptionen“ und AP2 „Clusteranalyse Ist-Zustand: Technologie, Akteure und Ökonomie“ die Erstellung der Projekt-Datenbasis sowie den Aufbau und die Implementierung der Projektstrukturen.

Inhalte der ersten Projektphase sind:

  • Zusammenfassung der Optionen kommunaler Wärmeversorgung in Deutschland sowie der verfügbaren Möglichkeiten zur Integration industrieller Wärmequellen in kommunale Versorgungssysteme in Form einer Desktop-Recherche.
  • Thematische Einführung und Betrachtung der einschlägigen Rahmenbedingungen und Kenngrößen sowie Zusammenfassung bereits bekannter Potenziale und Hemmnisse.
  • Grundlegende literaturbezogene Akteursbetrachtung
  • Organisation und Aufbau der Projektstrukturen und Projektinstanzen (3 Ebenen, siehe Organigramm)
  • Entwicklung der Workshop & Roundtable-Strukturen und Inhalte in der Austausch- und Clusterebene

Zentrale Ergebnisse der ersten Projektphase sind:

  • Fundierte und aktuelle Wissens- und Datenbasis für die nachfolgenden Arbeitspakete in Form eines zusammenfassenden Berichts
  • Entwicklung, Aufbau und Implementierung der Projektstrukturen
  • Aufbau einer Projekt-Homepage
April 2020März 2021

Projektphase II – Analyse & Innovation

In Phase 2 werden mit den Arbeitspaketen AP3 „Auswertung Clusteranalyse“, AP4 „Konzeptionierung“ und AP5 „Clusterphase Erprobung der Konzepte: Technologie, Akteure und Ökonomie“ die Analysen und die Identifikation der Innovationen durchgeführt.

Inhalte der zweiten Projektphase sind:

  • Strukturierter & intensiver Austausch zu „Projekterwartungen & Ziele“ mit den Akteuren im Rahmen von Workshops und Roundtable
  • Sukzessive Erfassung der Clusterbedingungen vor Ort
  • Clusteranalyse mit Untersuchung der Clusterquartiere hinsichtlich
    – Sanierungsstand
    – Erzeugungs- und Bedarfsstrukturen
    – Vorhandener Potenziale an anfallender Abwärme, EE und KWK-Optionen
    – Identifizierung und Vorbewertung von Multi-Benefit-Effekten und Projektsynergien für die 4 Akteursgruppen
  • Erfassung der regionalen Akteursstrukturen und intensiver Austausch mit den assoziierten Partnern und anderen Akteuren vor Ort
  • Auswertung der Clusteruntersuchungen und Zusammenfassung der Erkenntnisse
  • Erarbeitung clusterspezifischer neuer Versorgungsoptionen, -modelle oder -szenarien auf Basis der Erkenntnisse aus Phase II
  • Erarbeitung und Darstellung clusterspezifischer Erwartungen, Hemmnisse und Herausforderungen

Zentrale Ergebnisse der zweiten Projektphase sind:

  • clusterspezifische Vorkonzepte für die Phase III
  • Form: vier Erfahrungsberichte (1 Bericht pro Cluster)
März 2021September 2022

Projektphase III – Konkretisierung, Erprobung & Synthese

In Phase 3 gilt es die Ergebnisse der ersten Phasen zu konkretisieren, zu erproben und die Ergebnisse in einer Synthese zusammenzufassen. Hierzu dienen AP6 „Auswertung Erprobungsphase“ und AP7 „Synthese“.

Inhalte der dritten Projektphase sind:

  • Konkretisierung der in Phase II konzipierten Modelle bzw. Konzepte oder Maßnahmen in den Clustern vor Ort, Simulation von technisch/ wirtschaftlichen Lösungen & Geschäftsmodelle
  • Erprobung der Konzepte und Ableitung von multiplikationsfördernden Mehrwertinformationen für interessierte Akteure
  • Intensiver Austausch mit den assoziierten Partnern und Beiräten in mehreren Feedbackschleifen hinsichtlich der erarbeiteten Konzepte und ggf. Anpassung und Erweiterung derselben.
  • Auswertung der erneuten Clusteruntersuchungen und Zusammenfassung der Erkenntnisse
  • Finale Überarbeitung der Versorgungsoptionen, – modelle oder –szenarien auf Basis der Erkenntnisse aus Phase II.
  • Erneuter und abschließender Austausch mit assoziierten Partnern und Beiräten

zentrale Ergebnisse der dritten Projektphase sind:

  • Erfahrungsberichte mit clusterspezifischen Umsetzungsszenarien und Geschäftsmodellen zur Information relevanter und interessierter Markakteure