Überprüfung der kommunalen Energiesystemplanung in einer bibliometrischen Analyse: Entwicklung des Forschungsbereichs zwischen 1991 und 2019

Abstract von Jann Michael Weinand, Chair of Energy Economics, Institute for Industrial Production, Karlsruhe Institute of Technology, 76187 Karlsruhe, Germany (Übersetzung aus dem Englischen):

Im Kontext der Energiewende wird die Energiesystemplanung für dezentrale Systeme zunehmend relevant. Motiviert durch die starke Zunahme von Publikationen zur kommunalen Energiesystemplanung (MESP) werden diese Studien in diesem Beitrag einer bibliometrischen Analyse unterzogen. Die 1235 Artikel, die auf der Datenbank Web of Science basieren, werden mit Hilfe der R-Tool-Bibliometrie untersucht. Die Studie zeigt, dass China mit 225 Artikeln den wichtigsten Beitrag leistet, gefolgt von den USA (205) und Deutschland (120). Die meisten länderübergreifenden Kooperationen wurden zwischen China und Kanada durchgeführt, wobei der Schwerpunkt auf Unsicherheiten im MESP lag. Unter den Institutionen ist die North China Electric Power University für die meisten Artikel verantwortlich (42). Die wichtigsten Zeitschriften zum Thema MESP sind Energy, Applied Energy, Energy Policy, Energies und Renewable Energy, die 37% der 1235 Artikel veröffentlichten. Die Veröffentlichungen zu MESP konzentrieren sich auf erneuerbare Energien, Optimierung und hybride Energiesysteme. Darüber hinaus scheint die Fernwärme ein Kernthema in MESP zu sein und wird in drei der fünf am häufigsten zitierten Artikel behandelt. Die Demonstration globaler Forschungstrends in MESP kann Forscher bei der Identifizierung der relevanten Themen in diesem expandierenden und sich wandelnden Forschungsbereich unterstützen.

Link zum vollständigen Artikel (englischsprachig als HTML und PDF): https://www.mdpi.com/1996-1073/13/6/1367

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.